Zürich, 16. Juni 2016

Medienmitteilung

We Act for Impact Teamwettbewerb:

Gesund und fit am Arbeitsplatz

Das Schweizer Startup WeAct führt den zweiten schweizweiten Teamwettbewerb für KMU durch. Rund um das Thema Ernährung werden diesen September Teamgeist, Motivation und Gesundheit im Büroalltag nachhaltig gefördert. Zentrales Element ist die Online-Plattform, wo sich die einzelnen Teams im freundschaftlichen Wettkampf messen können. Die Registration für Betriebe steht ab sofort offen

Gestresste und kranke Mitarbeiter sind teuer für den Arbeitgeber. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) rechnet jährlich mit 4,2 Mrd. Franken Schaden wegen Absenzen- und Behandlungskosten. Zudem sind gestresste Angestellte nicht nur unmotivierter, sondern auch viel häufiger betroffen von physischen und psychischen Leiden. Mit seiner Mitmachaktion We Act for Impact will das Schweizer Startup WeAct diesem Trend entgegenwirken: Kleine Aktionen im Büroalltag erhöhen den Teamgeist, steigern die Motivation und verbessern die Gesundheit aller Mitarbeiter nachhaltig.

Gemeinsam bewusster ernähren

Nach der letztjährigen Energie-Edition steht 2016 das Thema Ernährung im Fokus des Teamwettbewerbs. Ab sofort können sich interessierte KMU auf www.weactforimpact.ch anmelden und die Registrierung für ihre Angestellten aktivieren. Während drei Wochen im September setzen sich die Mitarbeiter individuelle Ziele rund um Ernährung und Teambuilding. Ob dies ein gemeinsamer vegetarischer Mittagstisch, eine Pause an der Sonne statt am Bildschirm oder das Einkaufen mit dem Velo ist: Jeder sucht sich seine eigenen kleinen Herausforderungen und verändert so auf spielerische Weise seine alltäglichen Gewohnheiten. Um die selber gesteckten Ziele zu erreichen, spornt aber nicht nur der Wettbewerb gegen andere Teams an. Hinzu kommt der ökologische Aspekt: Wer nach gesunden und umweltschonenden Kriterien isst, kann mit gutem Gewissen geniessen.

Motiviert im Team

Der Mehrwert für den Arbeitgeber? Eine ausgeglichene Ernährung verbessert nicht nur das Wohlbefinden und die Gesundheit. Die Mitarbeiter sind allgemein zufriedener und motivierter im Job und erhöhen mit den Teamaktivitäten den Austausch mit ihren Kollegen. Mit gezielten Gesundheitsprogrammen können Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit erhöht sowie Absenzen merklich reduziert werden. Laut einer Untersuchung der AXA Winterthur wird jeder in die Gesundheitsförderung investierte Franken vervier- bis versechsfacht, denn die Fehlzeitenrate lässt sich um bis zu 36 % senken.

Gelebte Nachhaltigkeit

«Nachhaltigkeit hat viele Facetten und kann ganz schön abstrakt sein. Wir zeigen mit der Challenge auf verständliche Weise, wie jeder seinen Alltag bewusster gestalten kann», so Irene Schlatter, Head of Marketing bei WeAct. Wenig greifbare Ziele, die sonst mühsam umzusetzen seien, würden gemeinsam angepackt und spielerisch erlebbar gemacht. Die kleinen Veränderungen im Alltag sind im Team einfacher umzusetzen und können Grosses bewirken. Letztes Jahr haben 341 Teilnehmer mit über 30'000 Aktionen bei We Act for Impact während 3 Wochen mehr als 5 Tonnen CO2 eingespart.

Und nicht nur die Zahlen, auch die begeisterten Reaktionen sprechen für sich. Teilnehmer berichten über veränderte Gewohnheiten, gegenseitigem Anspornen und einem besseren Arbeitsklima. Drei Viertel haben angegeben, einige der We Act for Impact Aktionen auch weiterhin durchführen zu wollen. «Es gibt für mich nichts Schöneres, als wenn man das Leben von Menschen mit einer solchen Aktion positiv beeinflussen kann», meint Schlatter abschliessend.

 

Kontakt

Für Fragen und stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Irene Schlatter
Head of Marketing
irene.schlatter@weact.ch
+41 (0)44 633 05 33

Weiterführende Informationen

Bildmaterial:                      http://weactforimpact.ch/de/medien

Anmeldung für Firmen:      http://www.weactforimpact.ch/de/betriebe

Erklär-Video:                     https://www.youtube.com/watch?v=NuQktMNiuSQ

We Act for Impact 2015:    http://www.weact.ch/we-act-for-impact/energy-edition-2015

Über WeAct

Das Schweizer Startup WeAct bietet sportlich-spielerische, skalierbare und massgeschneiderte Mitarbeiterprogramme, um nachhaltige Veränderungen in Organisationen zu verankern. Das Spinoff der ETH beschäftigt heute 6 Mitarbeiter im Zürcher Technopark und wird von der Avina Stiftung unterstützt. Zu den Kunden von WeAct zählen unter anderem IKEA Schweiz, Swisscom, Kuoni und die EWZ.